Kundenlogin
Krieg in Europa – ein Krieg im Internet

Krieg in Europa – ein Krieg im Internet

Liebe Leserinnen und Leser,

der Krieg in Europa bewegt uns alle sehr. Das unsagbare Leid der ukrainischen Bevölkerung erschüttert uns in unserem Streben nach Sicherheit, Freiheit, Wohlstand und – sicherlich auch einem hohen Maß an Bequemlichkeit – ungemein. Es ist schier unvorstellbar, was die Menschen in der Ukraine, die dieselben demokratischen Grundwerte anstreben und leben wollen, derzeit durchmachen müssen.

Im Jahr 2022 findet der russische Angriffskrieg schon längst nicht mehr ausschließlich auf Grund und Boden statt. Nein, das Internet wird zur Waffe. Die Branche, in der wir von Power-Netz seit nunmehr fast 25 Jahren mit Herzblut dabei sind, wird in den Grundfesten erschüttert. Es findet ein Desinformationskrieg statt, bei dem mit Falschinformationen eine andere Weltordnung in den Köpfen der Menschen geschaffen werden soll. “Cyber-Offensiven” zur Manipulation von Unterseekabeln, die die Basis unseres Internets stellen, könnten Realität werden. Auf EU-Ebene wird ein Notfallfonds für zusätzliche Cybersicherheit zur Verfügung gestellt.  

Die Medien berichten von einem parallelen Internet Runet, mit dem Russland versucht, sein Land von den bisherigen weltweiten Internetstrukturen abzukapseln. Durch Hackerangriffe des internationalen Kollektivs Anonymous wird versucht, die Wahrheit ans Licht zu bringen, um die westliche Welt und unseren Frieden zu sichern. 

Darüber hinaus sollen Domainendungen wie .ru, .su und .by (die Länderendungen für Russland, Sowjetunion und Belarus) auf Antrag der Ukraine aufhören zu funktionieren. Die ICANN sieht sich nicht in der Rolle, das Internet durch proaktives Eingreifen unfunktional zu machen, sondern das Gegenteil ist der Fall. 

Die Liste der Vorkommnisse und Sanktionen der letzten 14 Tage wird allein im IT-Bereich immer und immer länger. 

In unserer Hostingbranche sind aktuell Maßnahmen dergestalt zu spüren, dass Aufträge für Neuregistrierungen von .ru und .by-Domains seit Beginn der Kriegsführung gegen die Ukraine gesperrt sind. 

Zulieferer unsere Branche bestätigen außerdem, dass seit Beginn der Kriegsführung gegen die Ukraine keine Aufträge für SSL-Zertifikate für Neuinstallationen und Verlängerungen für .ru / .by-Domains mehr angenommen werden. 

Was auch immer für Maßnahmen in unserer Branche in Zukunft ergriffen werden, eins ist sicher:

Wir von Power-Netz, und das sind ausnahmslos alle Mitarbeiter verschiedenster Nationalitäten und Religionen, verabscheuen die Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen des russischen Regimes in der Ukraine aufs Schärfste. Was auch immer für Sanktionen und Einbußen die Zukunft unserer Branche beeinflussen mögen: 

Wir tragen alles mit, was den Frieden in der Ukraine und in Europa schnell zurückbringt und die Demokratie in ganz Europa sicherstellen kann. Im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen wir, wo wir können. 

Vor 2 Wochen war es noch unvorstellbar, ein Unternehmensstatement dieser Art platzieren zu müssen. Nun ist es im Jahr 2022 leider Realität geworden. 

Den Menschen in der Ukraine wünschen wir Kraft und Stärke, diese Kriegszeiten zu überstehen. Ihnen und uns wünsche ich Zuversicht, ein Herz für Menschen, Empathie und die Gabe, in diesen Zeiten die kleinen Dinge des Lebens zu sehen und zu schätzen. Es wird Frühling….

Ihre Nicole Kühne

Geschäftsführerin

Nicole Kühne – Geschäftsführerin