Kundenlogin

Die Vertrauenswürdigkeit von Webseiten ist heutzutage eines der wichtigsten Kriterien für den elektronischen Handel via Internet.

Dabei ist nicht nur wichtig, dass Kundendaten vor unerlaubtem Abhören geschützt werden, sondern auch, dass der Anbieter durch eine dritte Instanz geprüft und seine Identität sichergestellt wurde.

Die Nutzung eines SSL-Zertifikates ist weiterhin ein Ranking-Faktor bei Google. Inhalte, die über eine verschlüsselte Verbindung (HTTPS) ausgeliefert werden, erhalten durch den Google Algorithmus einen kleinen Bonus gegenüber ihren nicht-verschlüsselten Wettbewerbern. Auch dies ist ein wichtiger Faktor im Online-Geschäft.

Zertifikate

Für jeden das Passende

Sie haben die Wahl

Empfehlung

OV-Zertifikat

1 Jahr 99,00 €*

1

2 Jahre 169,00 €*

2

DV-Zertifikat

1 Jahr 49,50 €*

3

2 Jahre 84,50 €*

4

Sicherheit

SSL-Verschlüsselung für alle WebInhalte auf www.IhreDomain.xy (höchste Verschlüsselung – 128 Bit).

SSL-Verschlüsselung für alle WebInhalte auf www.IhreDomain.xy (höchste Verschlüsselung – 128 Bit).

Bereitstellung

Express-Zertifizierung i. d. R. innerhalb von 12-24h (werktags)

Express-Zertifizierung i. d. R. innerhalb von 12-24h (werktags)

Inhalt (Cert-Info)

Ihr Name, Firmenname, Domainname

Domainname

Akzeptanz





IP-Hinweis

Auf Multidomainsystemen ist es in der Regel erforderlich, dem SSL-Host eine eigene IP-Adresse zuzuweisen (EUR 4,- monatlich*)

Auf Multidomainsystemen ist es in der Regel erforderlich, dem SSL-Host eine eigene IP-Adresse zuzuweisen (EUR 4,- monatlich*)

Verlängerung

Automatische Erinnerung vor Ablauf des SSL-Zertifikats per E-Mail. Verlängerung bequem über das Kundenlogin möglich.

Automatische Erinnerung vor Ablauf des SSL-Zertifikats per E-Mail. Verlängerung bequem über das Kundenlogin möglich.

Setup (einmalig)

25,00 €*

1

25,00 €*

2


1 Jahr 99,00 €*

9

2 Jahre 169,00 €*

10

1 Jahr 49,50 €*

11

2 Jahre 84,50 €*

12

Wildcard Zertifikate

Mit einem Wildcard-Zertifikat können Sie, neben der Domain selbst, auch alle Subdomains dieser Domain wie z. B. shop.* absichern. Für Bestandskunden ist dieser Zertifikatstyp auf Anfrage und nach Freischaltung per Kundenlogin bestellbar.

zusätzlicher Schutz für Subdomains

Empfehlung

OV-Zertifikat

1 Jahr 355,81 €*

13

2 Jahre 653,31 €*

14

DV-Zertifikat

1 Jahr 236,81 €*

15

2 Jahre 415,31 €*

16

Setup (falls gewünscht) (einmalig, je Domain / Account)

25,00 €*

3

25,00 €*

4

Daten schützen – ganz einfach!

Ein SSL-Zertifikat verschlüsselt die Daten zwischen Ihrem Server und dem Browser Ihrer Kunden. Dritte haben damit keine Chance, ihre Kommunikation im Netz mitzulesen oder abzuhören! Dies steigert die Sicherheit und das Vertrauen Ihrer Webseite!

Mehr Kunden, mehr Umsatz

Durch ein SSL-Zertifikat schaffen Sie Vertrauen bei Ihren Kunden und erreichen mehr Besucher, mehr Bestellungen und mehr Umsatz!

TrustLogo inklusive

Durch das TrustLogo sehen Ihre Besucher direkt, dass Ihre Webseite verschlüsselt übertragen wird. Mit einem Klick kann die Identität des Seitenbetreibers und den aktuellen Sicherheitsstatus eingesehen werden. Das TrustLogo ist bei den OV-Zertifikaten inklusive.

Nahezu 100% Browser-Kompatibilität

Die SSL-Zertifikate sind mit fast allen Browsern und Systemen kompatibel.

Top Ranking

Google und Co. ranken SSL geschützte Webseiten besser. Sie erzielen somit noch bessere Suchresultate. Webseiten, die über eine sichere SSL-Verbindung aufrufbar sind erreichen bis zu 5% bessere Suchresultate.

Schnell und einfach

Die Validierung erfolgt innerhalb kürzester Zeit.

Einsatzmöglichkeiten

  • Ihr eigenes SSL-Zertifikat für Ihr Power-Netz Webhostingaccount
  • Ihr eigenes SSL-Zertifikat für ein Webhosting-Paket bei einem fremden Provider **
  • Ihr eigenes SSL-Zertifikat für Ihren eigenen Server **

** zur Installation bei fremden Providern oder auf dedizierten Servern ist voller Root-Zugriff und eine eigene IP-Adresse für den SSL-Host erforderlich, sofern mehrere Hosts auf der gleichen Adresse laufen.

SSL ist die Abkürzung für Secure Socket Layer. Bei SSL handelt es sich um ein Verschlüsselungsprotokoll für Webseiten. SSL wird eingesetzt, um die Verschlüsselung und Authentisierung von sensiblen Informationen im Internet zu gewährleisten. SSL-Zertifikate schaffen bei den Webseitenbesuchern das Vertrauen, dass die übermittelten Daten nur vom rechtmäßigen Empfänger empfangen und gelesen werden können. Das Abfangen von Daten durch Cyber-Kriminelle wird somit verhindert, da sensible Daten wie z.B. Namen, Anschrift, Bank- oder Kreditkartendaten sicher vom Nutzer auf den Server des Datenempfängers übertragen werden. SSL-Zertifikate sind mittlerweile ein unverzichtbares Mittel, um vertrauenswürdig im Internet zu erscheinen und um eine sichere Kommunikation auf Webseiten und in Richtung eines Online-Shops zu gewährleisten.

SSL-Zertifikate funktionieren, in dem alle Daten anhand eines kryptographischen Schlüssels codiert werden und somit ein Ausspähen oder Abfangen bei der Übertragung von Daten im Internet verhindert wird. Hierbei ist die Schlüssellänge ein wichtiger Faktor. Die SSL-Zertifikate von Power-Netz verschlüsseln mit einer Länge von 2048 Bit.

Zusätzlich zur Verschlüsselung bietet die Autorisierung des Domaininhabers durch die ausstellende Zertifizierungsstelle einen weiteren Sicherheitsaspekt. Die Autorisierung erfolgt nach der Bestellung des SSL-Zertifikates und vor der Auslieferung. Hiermit wird sichergestellt, dass ein Zertifikat einen bestimmten Domaininhaber sicher zugeordnet werden kann. Auch dieser Aspekt verstärkt die Vertrauenswürdigkeit in eine Webseite.

Auch Suchmaschinen stufen sichere Webseiten mit SSL-Zertifikat als qualitativ hochwertiger ein und belohnen dies mit einem besseren Ranking in den Suchergebnissen. Künftig werden auch Browser wie Google Chrome oder Firefox vor der Auslieferung von Webseiten darauf hinweisen, wenn die betroffene Seite nicht über ein SSL-Zertifikat verfügt und daraufhin als unsicher eingestuft wird.

Für alle Webseitenbetreiber, die Daten von Kunden, Interessenten oder Besuchern generell abfragen, ist die SSL-Verschlüsselung somit unverzichtbar. Die Vertrauenswürdigkeit der Webseite sichert das Bestehen im Wettbewerb mit anderen Anbietern. Auch der Nutzer bekommt ein sicheres Gefühl beim Seitenbesuch. Seine Hemmschwelle, Daten doch nicht zu übermitteln oder die Seite zu verlassen oder eine Interaktion abzubrechen wird erhöht.

SSL-Zertifikate können mit unterschiedlichen Laufzeiten direkt bei Power-Netz erworben werden.

Am 03.12.2015 fiel der Startschuss für einen offenen Beta-Test der Zertifizierungsstelle (CA) Let’s Encrypt. Die CA begann damit, kostenlose SSL-Zertifikate für jedermann auszustellen.

Let’s Encrypt ist eine Zertifizierungsstelle, hinter der bekannte Namen wie z. B. Mozilla, Akamai, Cisco und die Electronic Frontier Foundation stehen. Diese haben sich mit weiteren Unternehmen zur Internet Security Research Group (ISRG) zusammengefunden. Let’s Encrypt möchte zukünftig jedem kostenlos ein SSL-Zertifikat zur Verfügung stellen, um die Verbindungen zu eigenen Webseiten per HTTPS verschlüsseln zu können. Somit sollen Webseiten mit gängigen Browsern als vertrauenswürdig eingestuft werden und das Vertrauen des Webseitenbesuchers in den Anbieter gestärkt werden.

Oberstes Ziel ist es, auf diesem Wege verschlüsselte Verbindungen zum Standard im Web zu machen und so für mehr Datenschutz und Sicherheit zu sorgen.

Bei Power-Netz können bereits jetzt alle Server, die über das Administrationspanel Plesk verfügen, in den Genuss der kostenlosen SSL-Zertifikate kommen.

Ob eine Webseite über eine SSL-Verschlüsselung verfügt oder nicht, ist auch für den Laien schnell erkennbar. Folgende Merkmale lassen die Verwendung eines SSL-Zertifikates erkennen.

  • Rufen Sie ein SSL-geschütztes Formular in Ihrem Browser auf, erscheint zur Anzeige der Verschlüsselung in der Status-Leiste Ihres Browser-Fensters ein kleines Schloss-Symbol. Ein Klick auf dieses Symbol zeigt dem Besucher an, dass eine sichere Verbindung besteht und mit welcher Schlüssellänge seine Daten derzeit verschlüsselt werden.
  • “https” am Anfang der URL
  • Die Inhaber eines SSL-Zertifikates dürfen ein Trustlogo auf der Webseite verwenden.
  • bei der höchsten Sicherheitsstufe erscheint die Adressleiste im Browser grün

SSL-Zertifikate können direkt bei der Zertifizierungsstelle erworben werden. Wir empfehlen Ihnen jedoch den einfachen und unkomplizierten Weg über uns zu gehen und bei Power-Netz als Hosting-Anbieter zu bestellen. Bei uns erhalten Sie das SSL-Zertifikat nach einer individuellen Beratung für Ihren Anwendungsfall. Sie bekommen von uns Informationen zu den technischen Anforderungen, der erforderlichen Daten sowie den Ablauf der Zertifizierung, abhängig vom ausgewählten SSL-Zertifikat. Um die Installation kümmert sich Power-Netz, auf Wunsch auch auf externen Servern gegen Aufpreis. Unsere Zertifikate werden von der bekannten Zertifizierungsstelle Sectigo ausgestellt. Die Authentifizierung erfolgt in deutscher Sprache.

Die Bestellung funktioniert einfach und schnell über unsere Webseite oder ganz leicht über den SSL-Manager im Kundenlogin, sofern Sie bereits über einen Kundenaccount verfügen.

Ein bei Power-Netz erworbenes SSL-Zertifikat wird auf dem Server installiert, auf dem die Domain gehostet wird, für die das SSL-Zertifikat bestimmt ist.

Auch Webhosting-Pakete werden mit SSL-Zertifikaten ausgestattet. Die Mitarbeiter von Power-Netz kümmern sich um die komplette Installation, so dass der Kunde keine Arbeit mit der Integration hat. Auch externe Server können von uns mit einem bei uns erworbenen SSL-Zertifikat ausgestattet werden.

Bei der Bestellung eines SSL-Zertifikates muss der Eintrag für eine Firma unbedingt mit dem Eintrag für den Domaininhaber bei der zuständigen Registrierungsstelle für die jeweilige Domain übereinstimmen. Eine Whois-Abfrage schafft Transparenz, ob die Angaben für die Registrierung korrekt sind.

Verschlüsseln Sie sämtliche Inhalte Ihrer Webseite kostengünstig mit einem Domain Validated Zertifikat. Die Zertifizierung erfolgt unkompliziert via E-Mail innerhalb weniger Stunden.

Trotz des günstigen Preises genießt Ihre Webseite die Verschlüsselung analog deutlich teurerer Zertifikate. Alle unsere angebotenen SSL-Zertifikate bieten die marktüblichen maximalen 128, 192 bzw. 256 bit Verschlüsselung bei 1024, 2048 bzw. 4096 bit maximaler Schlüssellänge sowie kostenlose technische Unterstützung wahlweise per Telefon, Web oder E-Mail!

„Organisation Validated Certificates“ bieten eine erhöhte Sicherheit. Im Gegensatz zum „Domain Validated Zertifikat“ werden die Daten der Antragsteller eines „Organisation Validated Certificates“ mittels geeigneter Dokumente (u. a. Handelsregisterauszug und öffentlicher Telefonbucheintrag) von der Zertifizierungsstelle überprüft. Nur wenn diese Prüfung erfolgreich verläuft, wird das Zertifikat ausgestellt und installiert.

Der Besucher einer Webseite kann sich bei diesem Zertifikatstyp auf eine vollständigen Verschlüsselung der Webseite verlassen, bei dem die Existenz des Zertifikatsinhabers von unabhängiger Stelle mehrfach überprüft wurde.

Verfahren für die Ausstellung von Zertifikaten

Die Zertifizierungsstellen haben aus Sicherheitsgründen das Verfahren für die Ausstellung von Zertifikaten modifiziert.

Hinzugekommen ist, dass für die Beantragung oder Verlängerung von SSL-Zertifikaten, zusätzlich zur Bestellung, eine E-Mail-Bestätigung des Antragsstellers sowie eine telefonische Verifizierung erforderlich ist.

Folgender Ablauf ist daher notwendig

 

  • Der Antragsteller beauftragt bei Power-Netz das SSL-Zertifikat (Neuantrag oder Verlängerung)
  • E-Mail-VerifizierungDer Antragsteller teilt uns mit, über welche der (festgelegten) unten angegebenen E-Mail-Adressen der Auftrag autorisiert werden soll:
    ·  [email protected]domainname.xy
    ·  [email protected]domainname.xy
    ·  [email protected]domainname.xy
    ·  [email protected]domainname.xy
    ·  [email protected]domainname.xy

    Für die Autorisierung wird die Zertifizierungsstelle dann eine E-Mail mit einem Link und einem Autorisierungscode an die gewählte Adresse senden.

    Sollten Sie über keine dieser Adressen verfügen, richten Sie bitte eine hiervon vorab ein.

  • Telefonische VerifizierungBitte reichen Sie uns, ergänzend zu Ihrer E-Mail-Verifizierung, eine Kopie einer Telefonrechnung ein, auf der eine erreichbare (wichtig!) Rufnummer des Antragstellers ersichtlich ist.Alternativ können Sie uns eine Kopie oder einen Link Ihres Eintrag aus den nachfolgenden Verzeichnissen beifügen, aus dem der Antragsteller hervorgeht:
    ·  dasoertliche.de
    ·  dastelefonbuch.de
    ·  gelbeseiten.de
    ·  numberway.com
    ·  www.upik.de

    (Bitte beachten Sie, dass Telefonnummern aus dem Impressum der Webseite oder aus der WHOIS-Datenbank nicht für eine Verifizierung verwendet werden können.)

    Die Zertifizierungsstelle kontaktiert den Antragsteller anschließend telefonisch, um den Auftrag autorisieren zu lassen. Hierfür ist es notwendig, dass die Zertifizierungsstelle telefonisch den Antragsteller persönlich oder eine von ihm autorisierte Person, die den Antrag bestätigen kann, erreicht.

Sobald alle Autorisierungsschritte erfolgreich durchgeführt wurden, wird das SSL-Zertifikat ausgestellt und von uns installiert. Über die erfolgreiche Installation werden wir Sie abschließend informieren.

Sicherlich empfinden Sie, ebenso wie wir, dieses geänderte Antragsprozedere als sehr umfangreich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir an dieser Stelle lediglich die sicherheitsrelevanten Vorgaben der Zertifzierungsstellen umsetzen und selber keinen Einfluss auf diese Verfahren haben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Extended Validation Zertifikate erfordern die derzeit strengste und umfassendste Art der Validierung.

Wie alle weiteren Zertifikatstypen unterscheidet sich die Stärke und Art der Verschlüsselung nicht. Allerdings erfolgt bei den Extended Validation Zertifikaten eine mehrstufige Verfizierung, welche u. a. einen Handelsregisterauszug, eine Einverständniserklärung des Geschäftsführers sowie eine persönliche Telefonverifizierung des Geschäftsführers erfordert.

Ist die Installation abgeschlossen, wird dem Webseitenbesucher die erhöhte Validierungsstärke für diese Zertifikate in allen gängigen Browsern mit einer grünen Adressleiste angezeigt. Webseitenbesucher können somit auf den ersten Blick und ohne Prüfung der Zertifikatsdetails erkennen, dass die Webseite über eine Verschlüsselung und die derzeit höchstmögliche Validierung verfügt.

Extended Validation Zertifikate genügen somit höchsten Ansprüchen an die Webseitenverschlüsselung und werden z.B. von Banken und Zahlungsdienstleistern eingesetzt.

WICHTIG:

Bitte beachten Sie, dass die Beantragung eines Extended Validation Zertifikats nur für juristische Personen mit Handelsregisterauszug möglich ist.

Ausführliche Informationen zu SSL-Zertifikaten

Das Leben ohne Geschäfte im Internet ist kaum noch denkbar: Wir kaufen im Internet ein, wir schlagen Informationen nach, wir erledigen Bankgeschäfte und die Steuererklärung online, erteilen Aufträge online, mobil von der Couch oder vom Rechner zu Hause.

Im Lauf der Jahre sind die Nutzungsmöglichkeiten des Internet stets gewachsen.

Vertraulichkeit bei der Übertragung von Daten spielt eine große Rolle. Niemand würde seine Bankdaten, seine Adresse oder weitere sensible Daten öffentlich zugänglich zur Schau stellen. Im Leben außerhalb des Internets ist das jedem von uns klar, wir lassen eine gewisse Sorgfalt walten und werden misstrauisch, wenn unsere Daten im persönlichen Kontakt abgefragt werden.

Doch wie sieht es im WorldWideWeb aus?

Durch die Anonymität des Internets ist auch missbräuchliches Verhalten im Datenverkehr an der Tagesordnung.

Daher spielt Datensicherheit eine große Rolle, um auch CyberCrime Einhalt zu gebieten. Im Internet werden andere Identitäten angenommen, organisierte Banden locken Kunden auf täuschend echte Landingpages (sog. Phishing), um an wertvolle Daten zu kommen. In Wireless-LANs werden allzu häufig unverschlüsselte Informationen übertragen, so dass diese Daten von Dritten zum Identitätsdiebstahl genutzt werden können.

Sicherheit schaffen hier SSL-Zertifikate für Webseiten. SSL-Zertifikate, die ein- oder mehrjährig ausgestellt werden können, sichern den Datentransfer zwischen Sender und Empfänger, indem der jeweilige Geschäftspartner identifiziert wird und darüber hinaus die gesendeten und empfangenen Daten verschlüsselt übertragen werden.

Wie werden Daten im Netz überhaupt abgesichert?

1994 wurde als erste Maßnahme zur Sicherheit im Netz „HyperText Transfer Protocol Secure“, kurz “https” eingeführt. HTTPS ist in der Adresszeile des Browsers zu sehen und wird meist farbig oder mit einem Schloss-Symbol gekennzeichnet. HTTPS läuft quasi auf allen Systemen. Was macht nun HTTPS? Zum einen verschlüsselt es zu übertragende Daten. Dies funktioniert ohne weitere Software auf den meisten Rechnern und Betriebssystemen automatisch. Im weiteren authentifiziert HTTPS und prüft den Webseitenbetreiber, ob es sich auch um diesen handelt. Das bedeutet, lediglich der Inhaber einer Webseite, bzw. Domain, kann sich mit einem Zertifikat ausweisen, da die Zertifizierungsstelle dieses Zertifikat nur an den Betreiber der Webseite ausstellt. Dieser Check erschwert letztendlich das Umlenken eines Aufrufes auf täuschend ähnliche, aber gefälschte Webseiten, die im Rahmen von Phishing-Attacken verwendet werden.

Was macht SSL konkret?

Wenn eine Verbindung zu einem HTTPS-Server aufgebaut wird, wird die Funktion von SSL-Zertifikaten deutlich:

SSL ist die Abkürzung für “Secure Sockets Layer” und bedeutet übersetzt “Sichere Verbindungsebene”.

Bildlich gesprochen wird über die bestehende Internetverbindung eine zweite Verbindung mit dem Namen “SSL Record Protocol” aufgebaut. Bei SSL Record Protocol handelt es sich um eine Aufzeichnung, welches für die Verschlüsselung zwischen beiden Computern sorgt. Weiterhin prüft das SSL Record Protocol, ob der Versand der eingegebenen Daten auf der einen Seite mit den empfangenen Daten auf der anderen Seite übereinstimmt. Dies erfolgt über den Abgleich von Prüfziffern, die an gesendete Daten angefügt werden.

Vor dem eigentlichen Austausch von Daten wird mit SSL die persönliche Identifikationsdaten der Teilnehmer übertragen. Außerdem einigt sich SSL auf ein Verschlüsselungsverfahren, das für die Verbindung beider Server genutzt wird. Dieser Vorgang heißt “Handshake”, also Händeschütteln beider Beteiligten. Mit einer SSL-Verschlüsselung nutzen also sowohl Sender und Empfänger dasselbe Prozedere zum Ver- und Entschlüsseln von Daten und nutzen hierfür einen einheitlichen Code in Form von Algorithmen.

Diese werden vom Daten-Empfänger decodiert und lesbar gemacht. Das SSL-Zertifikat ist damit wie ein digitaler Personalausweis zu sehen. Von Browsern anerkannte SSL-Zertifikate können nur von einer Zertifizierungsstelle (englisch: Certificate Authority oder „CA“) ausgestellt werden. Anhand eines Signaturschlüssels wird ein SSL-Zertifikat nur an eine bestimmten Person oder Organisation vergeben. Die Zertifizierungsstelle beglaubigt diese eindeutige Zuordnung eines SSL-Zertifikates zu ihrem Besitzer durch eine digitale Unterschrift auf dem SSL-Zertifikat. Somit kann der Aufruf im WordWideWeb anhand des verwendeten Codes analysiert werden und eine Identität hergeleitet werden.

In Deutschland regelt das Signaturgesetz von 2001 alle Rahmenbedingungen zu SSL-Zertifikaten und digitalen Unterschriften. Für die Einhaltung des Gesetzes ist die Bundesnetzagentur als Regulierungsbehörde und oberste Zertifizierungsstelle verantwortlich.

Welche Vorteile bringen SSL-Zertifikate?

Bei Verwendung eines SSL-Zertifikates kann der Besucher einer Webseite durch die oben genannten optischen Erkennungszeichen sicher sein, dass die Daten, die er auf der Seite eingibt, nicht durch Dritte abgehört oder mitgelesen werden können.

Durch die Verwendung eines SSL-Zertifikates sorgt der Seitenbetreiber gegenüber seines Seitenbesuchers für größeres Vertrauen in seine Webseite, seinen Shop oder seinem Buchungssystem. Dies führt einerseits zu besseren Conversions und im weiteren mehr Umsatz.

Weiterhin spielen SSL-Zertifikate mittlerweile eine große Rolle in Verbindung mit dem Suchmaschinen-Ergebnissen. Mit dem SSL-Zertifikat erhält die Domain auf Wunsch eine eigene IP-Adresse. Das bedeutet, dass die IP-Adresse nicht mit anderen unerwünschten Domains geteilt wird. Dies wird beim Suchmaschinen-Ranking positiv bewertet. Darüber hinaus berichtet Google, dass sich die Verwendung eines SSL-Zertifikates ebenfalls positiv auf die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen auswirkt.

Browser wie Firefox oder Google Chrome haben mitgeteilt, dass vor Webseiten ohne Verschlüsselung künftig gewarnt wird und diese als unsicher gekennzeichnet werden.

SSL-Zertifikate sind also bei einem sicheren und vertrauenswürdigen Betrieb einer Webseite unverzichtbar und gut investiertes Geld, um neben der Sicherheit auch die eigenen Online-Marketing Ziele zu erreichen. Bei Power-Netz funktioniert die Bestellung einfach und bequem über den SSL-Manager!

Geld zurück Garantie - 30 Tage

Testen Sie uns 30 Tage ohne Risiko und lernen Sie unsere Tarife kennen. Bei Nichtgefallen erhalten Sie im Rahmen unserer "30 Tage Geld-Zurück-Garantie" die Erstberechnung des Tarifpreises zurück (ausgenommen sind Domains, SSL-Zertifikate und sonstige Zusatzleistungen).

* Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt. in Höhe von 19%. Für Privatkunden im EU-Ausland gelten alle Preise zzgl. der jeweils am Wohnsitz des Kunden geltenden gesetzl. MwSt.